Trailrunning bei traumhafter Berglandschaft Trailrunning für Anfänger So funktioniert der Trend-Sport

Trailrunning für Anfänger: So funktioniert der Trend-Sport

Dieser Anfängerleitfaden teilt alles, was Sie wissen müssen, einschließlich wie Sie mit dem Trailrunning beginnen, Techniken, wichtige Tipps, die Ihnen helfen, sich zu verbessern und sicher zu laufen, die beste Trailrunning-Ausrüstung und Informationen, wie Sie lokale Trails zum Laufen finden.

 

 

Wenn Sie neu beim Offroad-Laufen sind und sich fragen, wie Sie mit dem Trailrunning beginnen sollen, einschließlich dessen, was Sie wissen müssen, bevor Sie losgehen und zum ersten Mal einen Trail laufen, dann sind Sie hier genau richtig!

 

 

Gute Trailrunning-Schuhe sind offensichtlich eines der wichtigsten Dinge, die Sie richtig machen müssen, wenn Sie mit dem Trailrunning beginnen, und wir haben das Glück, die neueste Trailrunning-Ausrüstung für unseren Lebensunterhalt zu überprüfen und daher zu wissen, was funktioniert und was nicht. Joggen mit dem Hund – diese Dinge dürfen nicht fehlen

 

 

Wir beginnen mit der Beantwortung der ersten Fragen, die die meisten Menschen haben, und teilen alles, was Sie über die Grundlagen des Trailrunning wissen müssen, wenn es darum geht, Trails zu finden, sich selbst zu beschleunigen und Techniken, um sicherzustellen, dass Sie eine angenehme Zeit auf den Trails haben – und was noch wichtiger ist, um sicherzustellen, dass Sie Ihren Lauf beenden und mehr wollen.

 

 

Warum mit dem Trailrunning beginnen?

 

Die weichere Oberfläche kann die Erholung nach einem harten Training unterstützen. Häufige Kurven, Höhenunterschiede und Hindernisse sorgen für einen ausgewogeneren, athletischen Läufer. Es gibt so viele Gründe, sich für Trailrunning zu begeistern. Es gibt Ihnen nicht nur die Möglichkeit, ins Freie zu gehen und Orte zu erkunden, die von Wanderwegen in der Nachbarschaft bis hin zu abgelegenen Orten auf der anderen Seite der Welt reichen, es kann Ihr Training auch auf vielfältige Weise fördern. Hier sind nur einige:

 

 

Trotz all dieser Vorteile, häufiger im Gelände zu laufen, warum meiden so viele Läufer die Trails? Was hält uns vom Trailrunning ab? Die überraschende Antwort ist, dass die meisten Läufer Angst vor dem Trailrunning haben. Sie sind sich nicht sicher, was nötig ist, machen sich Sorgen über Verletzungen oder haben Angst, dass sie sich verlaufen könnten. Joggen im Wald was beachten? Anstrengender als Gehweg?

 

 

Weniger wiederholte Belastungen durch das abwechslungsreiche Gelände können helfen, Verletzungen vorzubeugen mit anderen Worten, Trails wiederholen sich weniger, sodass Sie weniger Verletzungen durch wiederholte Belastungen erleiden. Trailrunning kann Ihr intuitives Tempogefühl entwickeln und Ihnen dabei helfen, genauer nach Gefühl zu laufen.

Sicherheit geht vor

 

Die Details der gelaufenen Strecke zu kennen, eine Karte mit sich zu führen, jemandem mitzuteilen, wo man läuft, und sogar ein kleines Erste-Hilfe-Set mitzubringen, sind alles Schritte, die sich auszahlen, wenn man in Gefahr gerät.

 

 

Aufgrund der vielen einzigartigen Variablen, denen Sie beim Trailrunning begegnen können – kurvenreiche, hügelige Trails, ständig wechselndes Wetter, abwechslungsreiches Gelände und dünn besiedelte Strecken – ist es sinnvoll, einige Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten. Wie bekomme ich einen flachen Bauch?

Benötige ich eine spezielle Ausrüstung für das Trailrunning?

 

Abhängig von den Bedingungen unter den Füßen und auch vom Wetter benötigen Sie wahrscheinlich ein Paar Trailschuhe. Trailschuhe bieten eine bessere Fersenunterstützung als herkömmliche Straßenlaufschuhe und haben robuste Sohlen, um das Durchbrechen von Steinen zu verhindern, sowie große Stollen, um selbst im rutschigsten Schlamm für Reibung zu sorgen.

 

 

Trailrunning ist etwas anderes als Straßenlaufen; alle Wetten sind offen, die Grenzen sind verschwunden und Sie können dadurch viel mehr von der Welt erkunden. Aber diese Bewegungsfreiheit hat ihren Preis. Vorbei sind die schön gepflegten Straßen, die praktischen Verkehrsschilder, die Straßenlaternen – all die Dinge, die wir für selbstverständlich halten. Welche Vorteile hat regelmäßiger Sport?

 

 

Wenn Sie mit der Gegend, in der Sie laufen, nicht vertraut sind, lohnt es sich, in eine Karte und einen Kompass und zu lernen, wie man sie benutzt! oder eine GPS-Uhr zu investieren. Und für alle Fälle immer eine Stirnlampe dabei haben – Straßenlaternen gehören nicht zum Standard bei Fußwegen! Joggingschuhe: Auf was muss ich achten?

 

 

Sie sind da draußen auf sich allein gestellt und müssen sorgfältig über Ihre Ausrüstung nachdenken, um sicherzustellen, dass Sie nicht abseits der ausgetretenen Pfade erwischt werden. Diese müden alten Straßenlaufschuhe reichen vielleicht nicht aus.

Behalten Sie den Pfad unter Ihren Füßen im Auge

 

Sie darauf, wohin Sie gehen. Wissen, wie das Gelände unter Ihren Schritten ist. Achten Sie auf die Spur. Die meisten Trailrunning-Verletzungen treten auf, wenn ein Läufer für den Bruchteil einer Sekunde nach oben blickt und sofort mit einem verstauchten Knöchel, einem verdrehten Knie oder einer verletzten Hand auf dem Boden liegt.

 

Achten Sie auf rutschige Wurzeln und Felsen

 

Beim Überqueren von Bächen ist es oft sicherer, direkt durch das Wasser zu gehen, als zu versuchen, auf Zehenspitzen über nasse Felsen zu gehen. Wenn Sie über einen umgestürzten Baum, eine Wurzel oder einen großen Stein steigen können, anstatt darauf, tun Sie es. Viele von ihnen sind rutschiger als sie aussehen. Es ist Trailrunning; Du sollst matschig und nass werden! Beste Zeit zum Joggen abnehmen morgens oder abends?

Wählen Sie ein Trail-Ziel aus

 

Distanzen im Gelände sind eine deutlich andere Herausforderung als jede Straßenversion. Oder wenn Sie nicht nur neu im Trailrunning, sondern überhaupt neu im Laufen sind häufiger als Sie denken, beginnen Sie mit den Distanzen von 5-10 km.

 

Wählen Sie eine Route, die speziell Ihrem Abenteuerstil entspricht – wenn Sie Wälder mögen, wählen Sie einen Weg, der durch einige führt. Wenn Sie den Nervenkitzel der Aussicht auf die Bergkämme mögen, durchsuchen Sie die Karte nach einem Wanderweg oder einer Veranstaltung, die diese am besten nutzt.

 

Wenn Sie nervös sind, tief in der Wildnis zu laufen, gibt es Trail-Events in und um die meisten großen Städte und regionalen Zentren und die Anmeldung zu einer ganzen Trailrunning-Serie wird es auch tun helfen Ihnen, Ihren Fokus im Laufe der Zeit aufrechtzuerhalten. Welches Zubehör für Jogger?

 

Motivation ist der Schlüssel. Wählen Sie einen Zielweg, eine Distanz oder ein Ereignis, das zu Ihrer Fitness und Erfahrung passt. Wenn Sie ein regelmäßiger Straßenmarathonläufer sind, machen Sie vielleicht Ihren ersten Schritt im leichten Gelände.

Hügel

 

Das Bergauflaufen erfordert einen starken Beinantrieb und Sie müssen Ihre Arme pumpen, um dies zu unterstützen. Bei sehr steilen oder technischen Anstiegen ist es oft effizienter, mit Powerhike zu fahren. Sie können Ihre Anstrengung kontrollieren, indem Sie zwischen Wandern und Laufen wechseln, wodurch Sie laufen können, sobald die Steigung nachlässt oder wenn Sie den Gipfel des Hügels erklimmen.

 

Wenn Sie sehr hügeliges oder bergiges Trailrunning planen, üben Sie mit Stöcken. Wenn das Gelände ein sehr steiles Gefälle ist, ziehe die Zehen hinein, um Traktion zu bekommen, anstatt zuerst mit einem flachen Fuß oder der Ferse zu wandern. Verwenden Sie Ihre Stöcke, um beim Heben zu helfen.

 

Hügel sind ein wichtiger Bestandteil des Spaßes und Abenteuers beim Trailrunning. Arbeite sowohl beim Bergauf- als auch beim Bergablaufen an schnellen, kurzen Schritten und nutze deinen Oberkörper, um Stabilität und Antrieb zu unterstützen. Der Aufstieg ist eine besonders belebende Herausforderung – Sie wissen wirklich, dass Sie LEBEN, wenn Ihre Lungen die Trommel schlagen. Warum dehnen vor und nach dem Sport so wichtig ist

 

Die Abfahrten sind zwar anfangs knifflig, können Ihnen aber das Gefühl geben, durch den Wald zu fliegen. Bleiben Sie entspannt und lehnen Sie sich nicht zu weit nach hinten, da dies den Fersenauftritt forciert und Ihr Verletzungsrisiko erhöht. Konzentrieren Sie sich lieber auf schnelle Schritte und verwenden Sie Ihre Arme wie Ruder für das Gleichgewicht und die Steuerung.

 

Angesichts der Variabilität des Geländes ist es wichtig, wachsam zu bleiben. Schauen Sie einige Meter vor sich den Pfad hinunter – nicht direkt zu Ihren Füßen –, damit Sie eine Linie auswählen und hindurchlaufen können. Steine ​​und kleine Stümpfe können Sie stolpern lassen, besonders wenn sie von Blättern bedeckt sind. Arbeite am Übergang vom Laufen zum Wandern und vom Wandern zurück zum Laufen. Dies erfordert Übung – seien Sie geduldig und haben Sie Spaß damit!

 

Technischere Abfahrten erfordern möglicherweise eine Treppenbewegung. Beginnen Sie mit der Geschwindigkeit, mit der Sie sich wohl fühlen. Dies wird sich mit Erfahrung verbessern. Bergab laufen ist für viele Trailrunner oft anspruchsvoller als bergauf!

 

Wo kann man Trailrunning machen?

 

Lokale Trailrunning-Rennen sind eine unterhaltsame Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen und neue Trailzonen kennenzulernen. Sehen Sie sich die Streckenbeschreibungen, Karten und Höhenprofile an, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie anspruchsvoll die Strecke ist, oder melden Sie sich für ein Rennen an. Erfahre Tipps für dein erstes Trail-Rennen.

 

Wenn Sie sich keiner Laufcrew anschließen können, schnappen Sie sich einen Laufpartner und erkunden Sie die Trails in Ihrer Nähe. Beginnen Sie mit anfängerfreundlichen Trails, die nicht weit von Menschen oder städtischen Gebieten entfernt sind, wie z. B. einem örtlichen Park. Joggen Knieschmerzen vorbeugen: So gelingt es!

 

Der beste Weg, Trails in deiner Nähe zu finden? Folge anderen freundlichen Trailrunnern aus der Nachbarschaft. Schauen Sie sich lokale Trailrunning-Crews und Kliniken an, um zu erfahren, wo Sie laufen können, und finden Sie Leute, mit denen Sie laufen können. Planen Sie Ihre Route im Voraus und teilen Sie jemandem mit, wohin Sie gehen und wann Sie zurück sein möchten. Wenn du ins Hinterland ziehst, dann nimm die 10 Essentials mit.

 

Vorteile des Trailrunnings Für den Körper

 

Mit einer Vielzahl von Hindernissen, die überwunden werden müssen, fordern die Trails Sie heraus, sich anzupassen, und zwingen Sie, Ihren Gang und die Länge Ihrer Schritte zu ändern, um sich an die Oberfläche anzupassen. In diesem Sinne können Laufstrecken eine großartige Möglichkeit sein, das Gleichgewicht zu entwickeln und Kraft in Muskelgruppen aufzubauen, die Sie zuvor nicht beansprucht haben.

 

Aus körperlicher Sicht ist beim Trailrunning der weiche Untergrund der meisten Trails besser für die Gelenke, da er einen Teil des Aufpralls abfedert. Schnellere Muskelregeneration nach dem Workout

 

Wenn Sie sich an ein moderates Lauftempo halten, können Sie auch einige der häufigsten laufbedingten Verletzungen minimieren oder sogar vermeiden, die durch das tägliche Stampfen auf dem Bürgersteig entstehen. Mit Steigungen, Gefällen, Serpentinen und großer Höhe erfordert das Laufen auf Trails eine vielseitigere Arbeitsweise deines Körpers.