dunkle Schokolade lecker Ist Schokolade ungesund

Ist Schokolade ungesund?

Der Unterschied zwischen dem Verzehr einer Tafel normaler Milchschokolade und etwas teurerem mit weniger Zutaten mehr Kakao kann erheblich sein. Und wenn Sie sich von generischer Schokolade lösen und Ihren Gaumen auf etwas weniger Süßes umstellen können, können Sie immer noch Ihren Schokoladenhit bekommen. Warum ist Schokolade nicht gesund? Die einfache Antwort ist, dass viel Schokolade mit gehärteten Fetten, Zucker und anderen Chemikalien beladen ist, die definitiv schlecht für unsere Gesundheit sind.

 

Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um eine fachmedizinische Beratung. Bitte konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen Ihren Arzt.

 

 

Warum ist Schokolade schlecht für dich? Welche Folgen hat der Verzehr von Schokolade?

 

Der Verzehr großer Mengen kann koffeinbedingte Nebenwirkungen wie Nervosität, vermehrtes Wasserlassen, Schlaflosigkeit und einen schnellen Herzschlag verursachen. Kakao kann allergische Hautreaktionen, Verstopfung und Migräne auslösen.

 

 

Schokolade erhält wegen ihres hohen Fett- und Zuckergehalts viel schlechte Presse. Sein Konsum könnte mit Akne, Fettleibigkeit, Bluthochdruck, koronarer Herzkrankheit und Diabetes in Verbindung gebracht werden. Denken Sie daran, dass Kakao Koffein und verwandte Chemikalien enthält.

 

Hat Schokolade gesundheitliche Vorteile?

 

Das antioxidative Potenzial von Schokolade kann eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen haben. Je höher der Kakaogehalt, wie in dunkler Schokolade, desto mehr Vorteile gibt es. Dunkle Schokolade kann auch weniger Fett und Zucker enthalten, aber es ist wichtig, das Etikett zu überprüfen.

 

 

Kakao, der Hauptbestandteil von Schokolade, biologisch aktive Phenolverbindungen enthält. Laut einer Übersicht über die gesundheitlichen Auswirkungen von Schokolade sind dies jedoch nicht nur schlechte Nachrichten. Schokolade erhält wegen ihres hohen Fett- und Zuckergehalts viel schlechte Presse. Sein Konsum wurde mit Akne, Fettleibigkeit, Bluthochdruck, koronarer Herzkrankheit und Diabetes in Verbindung gebracht.

 

 

Der Verzehr von Schokolade kann die folgenden Vorteile haben. Dies hat die Ansichten der Menschen über Schokolade verändert und die Forschung darüber angeregt, wie sie das Altern und Erkrankungen wie oxidativen Stress, Blutdruckregulierung und Atherosklerose beeinflussen könnte. Außerdem enthalten Schokoriegel nicht nur Kakao.

 

 

Die Vorteile und Risiken anderer Zutaten wie Zucker und Fett müssen berücksichtigt werden. Es ist wichtig zu beachten, dass die unten genannten möglichen gesundheitlichen Vorteile aus einzelnen Studien stammen. Weitere Forschung ist erforderlich, um zu bestätigen, dass der Verzehr von Schokolade die Gesundheit der Menschen wirklich verbessern kann.

 

Warum macht Schokolade glücklich?

 

Wenn Sie einen Bissen Schokolade essen, erinnern Sie sich vielleicht an das köstliche Eis, das Sie auf Ihrer Party hatten, oder vielleicht an die schokoladige Süße Ihrer Hochzeitstorte. Dies sind schöne Erinnerungen, die zu Ihrem insgesamt positiven Gefühl beitragen, wenn Sie Schokoladenleckereien genießen!

 

 

Sie fühlen sich glücklich, wenn Sie Schokolade essen, weil Serotonin und Dopamin in Ihrem Gehirn erhöht sind. Chemische Auslöser sind nicht das einzige, was in Ihrem Gehirn vorgeht, wenn Sie Schokolade essen! Diese Chemikalien sind dafür bekannt, Ihre Stimmung zu stabilisieren und das Wohlbefinden und Vergnügen zu steigern.

Schokolade ist kein Superfood

 

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie alle Nährstoffe erhalten, die Sie benötigen, besteht darin, sie aus einer Vielzahl verschiedener Lebensmittelgruppen in den richtigen Anteilen zu beziehen. Der Versuch, diese Nährstoffe in nur ein paar Super-Lebensmitteln zu bekommen, ist widersprüchlich.

 

 

Zunächst einmal sind sich Experten einig, dass kein Lebensmittel als Superfood bezeichnet werden kann. Dieser Begriff, der keinen wissenschaftlichen Wert hat, kann irreführend sein, da in Wirklichkeit kein Lebensmittel jemals das Fehlen einer gesunden, ausgewogenen Ernährung ausgleichen kann.

 

Im Fall von Kakaobohnen scheint ein Flavanol namens Epicatechin zur Senkung des Blutdrucks beizutragen, obwohl diese Erkenntnisse noch erforscht werden. Bei der Herstellung von Schokolade wird jedoch ein großer Teil der Flavanole entfernt.

 

Flavanole sind Antioxidantien, was bedeutet, dass sie Ihre Zellen und Ihr Gewebe schützen vor Schäden durch schädliche Substanzen, die als freie Radikale bezeichnet werden, und kann Ihr Risiko für Herzkrankheiten und Typ-2-Diabetes senken.

 

Ist Schokolade wirklich so ungesund? Fazit

 

Ein starkes Argument für dunkle Schokolade ist, dass sie reich an Flavanolen ist, die sich positiv auf Ihre Herzgesundheit auszuwirken scheinen. Aber ist es das? Ja, aber tatsächlich ist die Quelle der Flavanole hier Kakao, eine subtile Unterscheidung, die eine große Bedeutung hat, wenn man bedenkt, dass Kakao bei weitem nicht die einzige Zutat in einem Schokoriegel ist, den man aus dem Supermarkt bekommt.

 

Der Ruf von Schokolade als gesundes Lebensmittel hat viele Phasen durchlaufen. Heutzutage ist es nicht ungewöhnlich zu hören, dass es viele gesunde Nährstoffe und Eigenschaften hat, von denen die meisten mit seinem Gehalt an Flavonoiden zusammenhängen. Ist Schokolade also eigentlich gesund? Laut Experten ist die Antwort komplizierter als Sie vielleicht denken. Es stellt sich eigentlich eine andere Frage: Was verstehen wir unter Schokolade?

 

Das macht einen großen Unterschied, denn viele auffällige Schlagzeilen über neu entdeckte Vorteile von Schokolade könnten tatsächlich über Kakaoeigenschaften sprechen. Zum Beispiel wird Tryptophan in Kakao in Serotonin umgewandelt, das Ihnen helfen kann, Ihre Stimmung und Ihren Schlaf zu kontrollieren.

 

Weiterführende Literatur

 

Ist Schokolade ungesund?

Schokolade: Ungesund oder gut fürs Herz?